BKF Weiterbildungen plant Anschaffung eines Fahrsimulators für Berufskraftfahrer


Wie kann man das Fahren von Lkws noch sicherer und wirtschaftlicher machen? Ein moderner Fahrsimulator bietet hervorragende Möglichkeiten. Hier können Berufskraftfahrer unter realitätsnahen Bedingungen üben, sicher durch Gefahrensituationen zu kommen und ihren Verbrauch zu reduzieren. Dies hat auch der nordrhein-westfälische Weiterbildungsanbieter BKF Weiterbildungen erkannt.


Der Gesetzgeber schreibt für Berufskraftfahrer regelmäßige Weiterbildungen vor, die bei staatlich anerkannten Weiterbildungsbetrieben wie BKF Weiterbildungen absolviert werden. „Bei unserem Unterricht achten wir sehr auf Praxisnähe“, betont Gottfried Helfert, Geschäftsführer von BKF Weiterbildungen. „Situationen werden so plastisch wie möglich durchgesprochen. Leider können wir nicht direkt auf der Straße üben – das ist nicht machbar.“

Ein Fahrsimulator würde hier Abhilfe schaffen. „Die modernen Simulatoren kombinieren Umgebung, Fahrsituation, andere Verkehrsteilnehmer und Witterungsbedingungen zu einem sehr realistischen Bild“, weiß Helfert. Die Fahrer sitzen in einer Original-Lkw-Kabine. Per Mausklick können brenzlige Situationen wie zum Beispiel plötzlicher Wildwechsel oder Glatteis erzeugt werden. Ein enormer Sicherheitsgewinn für jeden Fahrer, der diese Situationen schon einmal „im Trockenen“ üben kann.

Aber auch für Eco Training – ebenfalls ein Modul des gesetzlich vorgeschriebenen Weiterbildungsprogramms – bieten sich die High-Tech-Simulatoren an. „Die Fahrer sehen direkt, welche Auswirkung ihre Fahrweise auf den Verbrauch hat“, erklärt Helfert. So können Verbrauch und Verschleiß nachhaltig gesenkt werden.

Gottfried Helfert jedenfalls hat das Konzept überzeugt. „Gegenwärtig prüfen wir verschiedene Möglichkeiten, den Simulator in unser Training mit aufzunehmen – ob als eigenes Gerät oder zur Miete.“ Wenn alles glattgeht, so Helfert, könne schon bald der erste Teilnehmer im BKF-Simulator Platz nehmen.

Ein weiterer Aspekt ist laut Helfert nicht zu vernachlässigen: „Trainieren im Simulator macht Spaß. Und was Spaß macht, bleibt bekanntlich besser hängen.“ Nach diesem Motto bietet BKF Weiterbildungen (www.bkf-weiterbildungen.de) nun schon seit fünf Jahren seine Weiterbildungsangebote an. Alle Trainer sind selbst Kraftverkehrsmeister mit jahrelanger Berufserfahrung. Praxisnähe, Unterricht auf Augenhöhe und ein lockerer Umgangston gehören zum Erfolgskonzept des Weiterbildungsbetriebs dazu – ob mit oder ohne Fahrsimulator.

Kontakt: Gottfried Helfert, Tel. 0163 92 51 493, info(at)bkf-weiterbildungen.de / www.bkf-weiterbildungen.de